YouTube: Totgesagte leben länger — Ein Gastbeitrag von Oliver Griebsch

Oliver Griebsch ist nicht nur erfahrener Spezialist für Online-Marketing, sondern auch mehrfacher Geschäftsführer. Er leitet unter anderem die MOVIDO Media Verlag GmbH in Düsseldorf, eine Online-Marketing-Agentur für lokales Online-Marketing, die Erstellung von Unternehmenshomepages oder auch Local Listings.

In diesem Gastbeitrag erörtert der CEO, warum Totgesagte in der weiten Welt der Werbung und des Online-Marketings manchmal länger und vor allem effektiver leben als erwartet.

Ob hier in den Artikelempfehlungen von Medium oder an nicht wenigen anderen Orten des Internets — regelmäßig stößt man auf Artikel und Meinungen über den bevorstehenden Abgesang von YouTube, dem international bekannten und erfolgreichen Videoportal, welches seit 2006 eine Tochtergesellschaft von Google darstellt.

Das weltweit größte Portal für Video-Inhalte konnte allein im Jahr 2019 einen Jahresumsatz von gut 15 Milliarden Dollar vermelden. Und dennoch steht YouTube nach diversen Meinungen quasi kurz vor dem Aus und davor, von anderen Portalen und Trends vollkommen ersetzt zu werden, zum Beispiel durch TikTok.

Die erst kürzlich in Köln veranstaltete DMEXCO 2022 und auch das YouTube-Festival in Berlin Ende August sprechen in dieser Hinsicht eine dezent andere Sprache. Die interessante DMEXCO-Keynote von Dirk Bruns (Head of YouTube Sales in Zentraleuropa) und Alexandrina Urzhanova (Regional VP Sales EMEA beim Marktforschungsunternehmen Nielsen) brachte mehrere gleich interessante Erkenntnisse zum Vorschein.

In der Kürze liegt die Würze

So verzeichnen die kurzen Videoclips von YouTube Shorts, mit denen Google und YouTube in direkter Konkurrenz zu TikTok getreten sind, weltweit mehr als 30 Milliarden Aufrufe pro Tag. Das sind etwa viermal so viele Views wie noch im Sommer 2021.

Außerdem wird YouTube von immer mehr Menschen in Deutschland auf dem großen Smart-TV, etwa im Wohn- und Schlafzimmer, genutzt — im Dezember 2021 haben mehr als 30 Millionen Deutsche YouTube-Videos auf dem großen Display angesehen statt nur auf ihren Smartphones oder Laptops.

Eine Umfrage von Talke Shoppe kam zudem zum Ergebnis, dass 81 Prozent der befragten Personen auf YouTube mit voller Überzeugung beim Stöbern und vergleichenden Recherchieren zu einer optimalen und informierten Kaufentscheidung gelangen würden. Im direkten Vergleich mit dem Wettbewerb landet YouTube damit auf dem ersten Platz.

Diese Erfolgsgeschichten und Erkenntnisse sind interessant, müssen aber freilich auch erfolgreich interpretiert und in konkretere Konzepte und Marketing-Kampagnen übertragen werden, um etwa die Verkäufe von großen Konzernen oder auch kleinen und regionalen Unternehmen steigern zu können.

Laut einer von Alexandrina Urzhanova auf der DMEXCO-Keynote vorgestellten aktuellen Analyse, welche von Nielsen für YouTube und Google erstellt hat, erzielt YouTube im Vergleich zum klassischen linearen Fernsehen etwa 3,9x so viel Umsatz pro Werbekontakt. YouTube-Ads hatten zudem einen 1,7x so hohen Return on Investment (ROI) im Vergleich zu Werbespots im Fernsehen.

Ungenutzte Potenziale für effektives Marketing, global wie regional

Allerdings würden zahlreiche Unternehmen oder Werbeagenturen dieses große Potenzial noch gar nicht voll ausnutzen. In deren Media-Marketing-Plänen würde weltweit in Webvideo, vor allem auf YouTube, noch schmerzlich unterinvestiert.

In 83 Prozent der 144 analysierten Marketing-Mix-Modelle, welche Nielsen für Google untersucht hat, könnten die Ausgaben für YouTube noch deutlich erhöht werden, um den Gesamt-ROI aus der Bewegtbildsparte, also Internet / YouTube plus lineares TV, zu maximieren.

Natürlich sind Video-Marketing und YouTube weite, komplexe Felder, bei denen es viele unterschiedliche Aspekte und Dynamiken zu beachten und zu beobachten gilt. Doch YouTube als extrem bedeutende Plattform für große Reichweiten und Conversions in der heutigen Landschaft des Online-Marketings mag sicherlich so manches sein, aber noch lange nicht am Ende.

Totgesagte leben eben einfach besser.

--

--

Die Movido Media Verlag GmbH aus Düsseldorf steigert die Online-Sichtbarkeit mittelständischer Unternehmen. https://unternehmen.focus.de/movido-media.html

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store
Movido Media Verlag GmbH

Die Movido Media Verlag GmbH aus Düsseldorf steigert die Online-Sichtbarkeit mittelständischer Unternehmen. https://unternehmen.focus.de/movido-media.html